Countrymusic24.com - Rezepte
Hier gibt es immer wieder leckere Rezepte aus verschiendenen Kategorien zum Nachmachen zu finden.

Zum Lesen der Rezepte einfach auf die Überschriften klicken.
 
320 - Chili de Katja Kaye

2 kleine Dosen (ca. 400 gr) Kidney Bohnen (dunkelrote!)
2 kleine oder eine große Dose geschälte Tomaten
350 – 400 gr. gemischtes Hack (gerne Bio – schmeckt besser)
Pflanzenöl
4 – 5 ganze kleine getrocknete Chilischoten (ich nehme längliche dünne türkische “Kirmizi Biber”)
1 große rote Paprika
1 Gemüsezwiebel
Salz, Chili aus der Gewürzmühle oder Cayennepfeffer (eventuell zum Schluss zum Nachwürzen benutzen).






Kategorie:Hauptgerichte
Schwierigkeit:
3 
Zeitaufwand:20 Minuten
 

Pflanzenöl in einer großen Pfanne erhitzen. Hackfleisch hineingeben und scharf braten, so dass sich schön Röststoffe bilden und es lecker riecht. Dabei mit dem Pfannenwender zerkleinern bis der Pfannenboden mit braungebranntem “Fleischgrieß” bedeckt ist. Sobald kein Wasser mehr austritt (bei Biofleisch bildet sich meist kaum welches), die Chilischoten und etwas Salz dazugeben.

Einen Topf (möglichst auf derselben Kochplatte zum Energiesparen) kurz heiß werden lassen und das gebratene Fleisch mit dem Öl, die Tomaten und Bohnen hineingeben. - Die Pfanne stehen lassen und nicht abspülen. Wird gleich noch gebraucht . – Den Topfinhalt aufkochen lassen, dann bei mittlerer Temperatur 10 Minuten kochen lassen. 

Während der Kochzeit die Paprika waschen, entkernen und in kleine mundgerechte Stücke schneiden. Zwiebel häuten und ebenfalls klein schneiden. Öl in die Pfanne geben und auf höchster Kochstufe erhitzen. Zunächst die Paprika in die heiße Pfanne geben und scharf anbraten (Röststoffe bilden!), aber nicht schwarz werden lassen. Soweit garen, dass sie noch bissfest bleiben. Beim Braten die Paprika salzen. Paprika auf einem Teller zwischenlagern und die Zwiebeln in die Pfanne geben. Die Zwiebeln nur auf mittlerer Stufe braten, sollen nur gar, nicht zu braun werden.  Auch etwas salzen. Pfanne von der Kochstelle nehmen und Paprika wieder hinzufügen. Freigewordener Teller wird noch weiter verwendet.

Topf von der Herdplatte nehmen und Dampf abziehen lassen. Mit einer Gabel die zwar weichen, aber noch nicht ganz zerfallenen Tomaten herausnehmen. Auf dem Teller mit der Gabel zermusen. Gleichzeitig darauf achten, die kleinen Chilischoten herauszufischen, die man in diesem Stadium noch relativ gut finden kann. Ansonsten kann es vier bis fünf Mal eine heiße Überraschung geben beim Essen :). Tomatenmus wieder in den Topf geben. Gebratene Paprika und Zwiebeln hinzufügen. Umrühren. Probieren. Vorsichtig nachwürzen mit Salz und Chili. Fertig.

Wer es eilig hat, kann sofort essen. Allerdings: die volle Geschmacksentfaltung entsteht erst, wenn man das Chili mindestens eine Stunde ruhen und durchziehen lässt.


erstellt am 25.04.2014 von
 
zurück zu den Rezepten
 
COUNTRYMUSIC24 - Postfach 480146 - 12251 Berlin
sendeleitung(at)countrymusic24(dot)com